Digital Workplace – eine Chance für StartUps?

Die COVID-19 Krise hat die Arbeitswelt nachhaltig verändert. Aufgrund von Beschränkungen, Auflagen und gesundheitlichen Verpflichtungen sind beinahe alle Unternehmen gezwungen, ihre Geschäftsprozesse zu digitalisieren. Dies kann sich jedoch auch als große Chance für Firmen und StartUps erweisen. So erklärt Jens Weller in einem Artikel des eco-Magazins:

„Vor allem Komplettlösungen aus der Cloud sind die langfristigen Gewinner der Krise und katapultieren die deutsche Arbeitswelt in ein neues Zeitalter“

Generell verschiebt sich der Markt laut einer Studie des eco-Verbandes immer mehr in den digitalen Raum. Online Advertising & Internet Presence werden auch in den kommenden Jahren trotz Krise stark wachsen. In den letzten fünf Jahren wuchs das Gesamtvolumen des deutschen Marktes für Online-Werbung und Internetauftritte mit durchschnittlich 8% pro Jahr und wird für das Jahr 2019 auf 8,5 Milliarden Euro beziffert. Aber auch andere digitale Bereiche der Wirtschaft, wie E-Commerce, Marktplätze oder Billing & Payment, werden in Zukunft an Bedeutung gewinnen.

 

Was bedeutet „Digital Workplace“?

Seit der Einführung des Internets verändern neue Technologien jedes Jahr radikal unseren Arbeitsalltag. Von E-Mails und elektronischen Gehaltslisten über automatisierte interne Systeme bis hin zum Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) – der digitale Arbeitsplatz von heute ist eine Kombination aus verschiedensten Tools und Anwendungen. Diese sind darauf ausgerichtet, die Leistung, Effizienz und Produktivität der Mitarbeiter zu erhöhen.

Der Trend zur Digitalisierung ist also nicht neu, doch seit COVID-19 ist wirklich jedem die Dringlichkeit dieses Prozesses bewusst. Ein entscheidender Bestandteil des gesamten Digitalisierungsprozesses ist die Errichtung eines „Digital Workplace“. Eine genaue Definition des Digital Workplace ist schwer, da der Begriff für jedes Unternehmen eine unterschiedliche Bedeutung haben kann.

Ein Digital Workplace ist eine zentrale Arbeitsplattform, die komplett digitalisiert und mobil zugänglich ist. Sie stellt über eine einzige Oberfläche alle für die Arbeit benötigten Funktionen oder Anwendungen zur Verfügung und ermöglicht somit eine übergreifende Zusammenarbeit. Dazu gehören auch Themen wie Home-Office oder Video Konferenzen anstatt persönlicher Meetings.

 

Welche Vorteile bringt ein Digital Workplace?

Die Einführung eines vollständig digitalen Arbeitsplatzes und einer zentralisierten, einheitlichen und mobil zugänglichen Plattform bringt viele Vorteile. Ein Digital Workplace erhöht die Agilität und Flexibilität im Unternehmen und führt zu einer Verbesserung des Informationsflusses zwischen den unterschiedlichen Bereichen. Gleichzeitig kann dies dazu beitragen, dass die Mitarbeiter zufriedener und engagierter sind. Ein weiterer Pluspunkt besteht darin, dass neue Mitarbeiter sich schneller in Prozesse einarbeiten und einfacher auf Informationen zugreifen können, die sie für ihre Arbeit benötigen.

 

Zusammenfassen lassen sich die Vorteile eines Digital Workplace wie folgt:

  • Einfacherer Zugang zu Informationen, die für die Arbeit benötigt werden
  • Schnellerer Informationsaustausch zwischen allen Beteiligten
  • Besserer Zugang zu Unternehmensprozessen
  • Vereinfachung der mobilen Arbeit unabhängig vom Standort
  • Beseitigung von Insellösungen, indem eine zentrale Plattform bereitgestellt wird
  • Effizientere Workflows und Prozesse
  • Digitalisierung aller wichtigen Arbeitsabläufe und Daten
  • Vereinfachung des Wissensmanagements
  • Engagiertere und glücklichere Mitarbeiter

 

Der digitale Arbeitsplatz ist für jedes Unternehmen ein effektiver Weg, um den Herausforderungen der zunehmend verbreiteten Remote-Arbeitsumgebung vieler StartUps zu begegnen. Wenn Mitarbeiter bei der Arbeit mobiler und agiler werden, ist es wichtig, intelligente Entscheidungen bezüglich der Technologie zu treffen, die es ermöglichen, nahtlos und effektiv über mehrere unterschiedlichen Standorte und Zeitzonen hinweg zu arbeiten.

Das Aufkommen vieler effizienter digitaler Anwendungen und Tools hat Remote-Arbeit zu einer sehr attraktiven Möglichkeit für Mitarbeiter gemacht. Bei der Rekrutierung von Top-Talenten stellen geografische Grenzen nicht länger eine Einschränkung für StartUps dar. Bei richtiger Verwendung verbessert Remote-Work die Leistung der Mitarbeiter und die Produktivität deines StartUps, da es eine gesunde Work-Life-Balance fördert, welche viele Arbeitnehmer in der heutigen Zeit sehr schätzen.

 

Was müssen StartUps bei ihrem Digital Workplace beachten?

StartUp sollten sich zunächst auf die Recherche und den Kauf aller erforderlichen digitalen Tools und Softwareanwendungen konzentrieren, um den bestmöglichen Digital Workplace zu erschaffen. Allerdings ist nicht zu erwarten, dass dieser Ansatz allein die Lösung für die Herausforderungen eines StartUps ist.

Damit StartUps den Erfolg ihrer Digital Workplace-Initiative sicherstellen, ist die Art und Weise, wie ihre Mitarbeiter und Angestellten sich in das System integrieren von enormer Bedeutung. Auch wenn digitale Werkzeuge und Software immer leistungsfähiger und fortschrittlicher werden und die neuesten Entwicklungen sogar künstliche Intelligenz nutzen, müssen StartUps ihre Mitarbeiter immer noch angemessen schulen, damit sie diese Technologien für maximale Effektivität und Produktivität nutzen. Wer mehr in die Schulung der Mitarbeiter investiert und sie als Teil der Lösung mit ins Boot holt, erzielt bessere und schnellere Ergebnisse.

StartUps sollten also bei der Wahl der richtigen Anwendungen und digitalen Tools für den Digital Workplace auf ein Gleichgewicht zwischen Funktionalität, Flexibilität, Sicherheit und Zugänglichkeit achten.  Eine minimale Anzahl der benutzten Anwendungen und Tools vermeidet die Überlastung von Mitarbeitern und vereinfacht die Verwaltung.

 

SalsUp komplettiert den Digital Workspace

Der Digital Workplace und damit die Arbeit in der digitalen Welt, gewinnt immer mehr an Bedeutung. Deshalb ist es für Unternehmen und StartUps gleichermaßen essenziell auf innovative Lösungen zu setzen.

SalsUp bietet eine vollständig digitale Lösung an, um StartUps mit potenziellen Vertriebspartnern und Investoren zu vernetzen. Auf dem ersten Marktplatz für Innovationen werden StartUps, Sals Angels und der Mittelstand zusammengebracht, um innovative Ideen und Produkte auf dem Markt zu etablieren.

StartUps präsentieren sich kostenfrei im digitalen Showroom, um gezielt von Unternehmen gefunden zu werden. Im Innovation Hub stellen StartUps außerdem ihre Produkte vor und können auf spezielle Anfragen von Unternehmen reagieren. Zudem besteht die Chance, sich Investments zu sichern und ein starkes Netzwerk aufzubauen.

Unternehmen finden auf SalsUp die besten StartUps und cleversten Gründer, um gemeinsam innovative Ideen und Produkte erfolgreich aufzubauen. Mit gezielten Kooperationen und Investments sind Unternehmen der Konkurrenz immer einen Schritt voraus.

Durch die Verfügbarkeit auf allen Geräten bietet SalsUp eine optimale Ergänzung zu einer Digital Workplace-Strategie.

 

Fazit: Augen auf bei der Gestaltung des eigenen Digital Workplace

Auch wenn ein digitaler Arbeitsplatz viele Vorteile für ein StartUp mit sich bringt, kann die Verwendung von zu vielen Tools und Anwendungen dazu führen, dass Mitarbeiter unaufhörlich mit Benachrichtigungen und E-Mails überflutet werden. Dies kann Stress fördern und die Produktivität hemmen. “Tab-Switching” ist eine echte Bedrohung, die in den meisten StartUps und Unternehmen leider unbemerkt bleibt.

Ein Ansatz zur Überwindung dieses Problems besteht darin, eine multifunktionale Plattform einzusetzen. Diese integriert Operationen und Funktionalitäten verschiedener Werkzeuge nahtlos in ein einziges System, anstatt verschiedene Tools zu verwenden. Ein weiterer Pluspunkt: eine solche Plattform senkt auch die Kosten.

Da sich die Technologien ständig weiterentwickeln, wird sich auch der digitale Arbeitsplatz stets verändern. Unternehmen sollten regelmäßig ihre Bedürfnisse identifizieren, um die richtigen digitalen Tools und Anwendungen implementieren zu können. Ein geeigneter Rahmen sowie die richtige Struktur ergeben sich durch einen mitarbeiterzentrierten Ansatz. Der richtige Digital Workplace kann ein StartUp noch erfolgreicher machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.