Gerold Wolfarth – Unter­nehmer, Mentor und Investor

Gerold Wolfarth ist CEO der bk-Group – einem europaweit agierenden Unternehmen für Laden- und Objektbau sowie Facility-Management. Mit mehr als 200 Mitarbeitern aus 33 europäischen Ländern.

Vor 20 Jahren als One-Man-Show von ihm gegründet, ist das Unternehmen heute Marktführer in Europa und bedient die führenden Marken dieser Welt. Seine Geschäftsidee, internationalen Retail-Unternehmen Komplettbauleistungen sowie Facility-Management aus einer Hand und europaweit anzubieten, ist nach wie vor einzigartig im Markt.

Gerold Wolfarth steht für eine zukunftsweisende Führungskultur, die in seinem Unternehmen längst gelebt und weiterentwickelt wird.

Das mit dem renommierten „Großen Preis des Mittelstands“ ausgezeichnete Sozialkonzept der bk-Group setzt Zeichen für einen CHANGE OF MIND: Hin zu mehr Menschlichkeit, Achtsamkeit und Wertschätzung in Unternehmen. Als Senator der Wirtschaft Europa setzt sich Gerold Wolfarth für eine verbesserte Kommunikation zwischen Wirtschaft und Politik ein und erarbeitet vor allem Konzepte, die die Nachhaltigkeit in der Wirtschaft fördern sollen.

invest2grow – die große Chance für StartUps

Mit invest2grow bringt Gerold Wolfarth nun ein einzigartiges Mentoring-Programm für StartUps und Jungunternehmen auf den Markt.

Ein Jahr lang arbeitet ihr im Team intensiv an deinen unternehmerischen Herausforderungen. Gemeinsam mit den Mentoren Gerold Wolfarth, Robert Hornsteiner und Burkhard Schneider werden die Weichen für Veränderung und Wachstum gestellt, sodass deine Unternehmensvision Realität wird – nachhaltig!

In zweiwöchentlichen Calls, sowie monatlichen Einzelcoachings behandelt ihr die Themen Unternehmer-Persönlichkeit, Unternehmensgründung und Konsolidierung, Finanzen, Marketing und Vertrieb, Leaderships Skills sowie Wachstumsmanagement.

„Ich hätte vor 20 Jahren alles darum gegeben ein solches Angebot zu bekommen – Jetzt ist es da.“

Am Ende erhalten alle Teilnehmer/innen die Chance auf ein Invest von Gerold Wolfarth in Höhe von 250.000€, sowie eine Nominierung für den mit 50.000€ dotierten SalsUp Award. Hierfür müssen sich die Teilnehmer/innen vor einer hochrangigen Jury aus Marcell Jansen, Dr. Walter Döring, Wolfgang Grupp und Nico Rosberg beweisen.

Voraussetzung zur Teilnahme sind neben einer Mitgliedschaft bei SalsUp, sowie einem Business das sich mindestens in der Phase „Market Proof“ befindet, Interesse an den Themen Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung, die Bereitschaft, das eigene Geschäftsmodell radikal auf den Prüfstand zu stellen, sowie Motivation und Optimismus.

Mehr Informationen und die Anmeldung gibt es hier.

Interview mit Gerold Wolfarth

Was fasziniert dich am Unternehmertum?

Als Unternehmer kann ich mich selbst verwirklichen und dies ohne Grenzen. Ich kann das Tun, was mir großen Spaß macht. Theoretisch kann jede/r, mit ausreichend Einsatz und Durchhaltevermögen die eigene Vision verwirklichen und ein Unternehmen gründen. Ganz unabhängig von Herkunft oder Ausbildung. Das ist doch großartig. Und dem Unternehmertum haben wir es zu verdanken, dass wir – auch in Deutschland – eine so abwechslungsreiche Wirtschaftslandschaft haben. Ich persönlich habe immer etliche Ideen im Kopf und bin froh, dass ich auch noch nach so langer Zeit als Unternehmer, die Freiheit habe, viele davon umsetzen zu können.

Welche drei Eigenschaften machen einen guten Unternehmer aus?

Ein Unternehmer muss für seine Vision und Idee brennen und zu 100 % davon überzeugt sein. Nur so kann er auf ganzer Linie dafür einstehen und sein Unternehmen erfolgreich führen.

Gleichzeitig halte ich es für unerlässlich, immer wieder über den Tellerrand zu schauen. Wer die Augen verschließt und sich nur um sich selbst dreht kommt keinen Schritt weiter. Also umschauen, was machen die anderen und auch mal offen für Kritik und Ratschläge sein.

Als dritten, sehr wichtigen Punkt, erachte ich die Führungskompetenz. Und die geht für mich immer mit Menschlichkeit, mit Empathie, Respekt und Freude einher, aber auch mit klaren Regeln.

Wo siehst du deine Kern-Kompetenzen, die du angehenden Unternehmern weitergeben kannst?

Mit der bk Group leite ich den europaweiten Marktführer im Bereich Ladenbau und Facility-Management. Ich habe das Unternehmen vor 20 Jahren gegründet und dann alles durchgemacht, was auch Jungunternehmer heute durchmachen. Von der Gründung als Einzelperson, über heikle Bankgespräche und Verhandlungen mit schwierigen Kunden bis hin zu den Themen Wachstum des Unternehmens, erfolgreiche Internationalisierung und verstärkt natürlich auch alles rund um die Digitalisierung. Ich blicke auf einen sehr großen Erfahrungsschatz, den ich mit angehenden Unternehmern teilen kann und will.

Warum möchtest du mit StartUps zusammenarbeiten?

Ich selbst habe immer eine gewisse unternehmerische Unruhe in mir und begeistere mich für Menschen, die in ihrem Feld Vollgas geben und alles auf eine Karte setzen. Als CEO eines Mittelständlers sehe ich mich zum einen in der Pflicht, die Gründerszene in Deutschland und Europa zu unterstützen. Gleichzeitig denke ich auch hier unternehmerisch und habe das Potenzial eines solchen Invests vor Augen. Klar ist, ich möchte meine Erfahrung, mein Wissen weitervermitteln und vor allem nachhaltig investieren, um gemeinsam mit Jungunternehmern zu wachsen.

Welchem Geschäftsbereich widmen StartUps deiner Meinung nach zu wenig Aufmerksamkeit?

Viele StartUps haben unglaublich außergewöhnliche Ideen und Visionen. Sie schaffen es innerhalb kürzester Zeit riesige Gewinne einzufahren und das ist oft wirklich beeindruckend. Allerdings werden dabei häufig wichtige Grundlagen und eine solide Basis vergessen. Doch so eine Basis benötigt ein Unternehmen, das langfristig erfolgreich sein will. Also, wie wächst meine Firma gesund, welche Unternehmenskultur etabliert sich und nicht zu vergessen, wie wächst mir persönlich als Mensch nicht alles über den Kopf?

Welchen Tipp würdest du jungen Gründern immer mitgeben?

Nehmt euch in eurem schnelllebigen Alltag manchmal einen Moment Zeit, um durchzuatmen, einen Schritt zurückzutreten und zu reflektieren: Habe ich mein Ziel noch klar vor Augen? Läuft alles in geregelten Bahnen oder ist eine Schieflage entstanden? Muss ich an einem Punkt nachjustieren? Seid ehrlich zu euch selbst und seid euch vor allem nicht zu fein, Probleme einzugestehen und entsprechend anzugehen.

Warum sind Kooperationen zwischen Mittelstand und StartUps wichtig?

Der Mittelstand in Deutschland ist einzigartig. Wir haben unglaublich viele Unternehmen, die sehr erfolgreich sind. Nicht umsonst sind 53% der Weltmarktführer Deutsche Unternehmen. Auch wenn diese Unternehmen namentlich oft gar nicht so bekannt sind – sogenannte Hidden Champions. Und genau dort liegen einfach riesige Potenziale, die oft nicht ausgeschöpft werden. Gleichzeitig hat Deutschland unzählige Gründer. Junge Menschen mit Ideen, die zurecht gesehen und gefördert werden wollen. Viele davon wandern leider ins Ausland ab. Wir müssen diese Bereiche Mittelstand und StartUp zusammenbringen, damit Deutschland als relevanter und agiler Wirtschaftsstandort, gerade in Zeiten der rasanten Digitalisierung, nicht abgehängt wird.

Worin bestehen die Herausforderungen bei solchen Kooperationen?

Oberflächlich betrachtet, ist das Mindset von Mittelständlern und StartUps oft recht unterschiedlich. Beständigkeit vs. Schnelllebigkeit. Langfristige Wachstumskurven vs. rasante Renditen, Überheblichkeit vs. Wertschätzung. Aber das Ziel ist im Grunde genommen doch bei beiden das Gleiche: Erfolg. Und zwar beruflich und privat. Ich denke es ist wichtig, dass sich beide Kooperationspartner mit Respekt begegnen. Die Andersartigkeit des anderen akzeptieren und gleichzeitig seine Kompetenzen anerkennen. Arroganz wäre hier auf beiden Seiten vollkommen fehl am Platz. Stattdessen sollten sowohl Mittelständler als auch StartUps offen sein und die Vorteile einer Zusammenarbeit anerkennen.

Warum bist du von SalsUp überzeugt?

Ich halte SalsUp für eine großartige Plattform. Sie ist der perfekte Ort, an dem sich Gründer und Investoren suchen, rund um die Uhr treffen und finden können. Und das so einfach und unkompliziert wie nie. SalsUp ist wirklich ein Perfect Match.

Gerold Wolfarth – Unter­nehmer, Mentor und Investor

Gerold Wolfarth ist CEO der bk-Group – einem europaweit agierenden Unternehmen für Laden- und Objektbau sowie Facility-Management. Mit mehr als 200 Mitarbeitern aus 33 europäischen Ländern.

Vor 20 Jahren als One-Man-Show von ihm gegründet, ist das Unternehmen heute Marktführer in Europa und bedient die führenden Marken dieser Welt. Seine Geschäftsidee, internationalen Retail-Unternehmen Komplettbauleistungen sowie Facility-Management aus einer Hand und europaweit anzubieten, ist nach wie vor einzigartig im Markt.

Gerold Wolfarth steht für eine zukunftsweisende Führungskultur, die in seinem Unternehmen längst gelebt und weiterentwickelt wird.

Das mit dem renommierten „Großen Preis des Mittelstands“ ausgezeichnete Sozialkonzept der bk-Group setzt Zeichen für einen CHANGE OF MIND: Hin zu mehr Menschlichkeit, Achtsamkeit und Wertschätzung in Unternehmen. Als Senator der Wirtschaft Europa setzt sich Gerold Wolfarth für eine verbesserte Kommunikation zwischen Wirtschaft und Politik ein und erarbeitet vor allem Konzepte, die die Nachhaltigkeit in der Wirtschaft fördern sollen.

invest2grow – die große Chance für StartUps

Mit invest2grow bringt Gerold Wolfarth nun ein einzigartiges Mentoring-Programm für StartUps und Jungunternehmen auf den Markt.

Ein Jahr lang arbeitet ihr im Team intensiv an deinen unternehmerischen Herausforderungen. Gemeinsam mit den Mentoren Gerold Wolfarth, Robert Hornsteiner und Burkhard Schneider werden die Weichen für Veränderung und Wachstum gestellt, sodass deine Unternehmensvision Realität wird – nachhaltig!

In zweiwöchentlichen Calls, sowie monatlichen Einzelcoachings behandelt ihr die Themen Unternehmer-Persönlichkeit, Unternehmensgründung und Konsolidierung, Finanzen, Marketing und Vertrieb, Leaderships Skills sowie Wachstumsmanagement.

„Ich hätte vor 20 Jahren alles darum gegeben ein solches Angebot zu bekommen – Jetzt ist es da.“

Am Ende erhalten alle Teilnehmer/innen die Chance auf ein Invest von Gerold Wolfarth in Höhe von 250.000€, sowie eine Nominierung für den mit 50.000€ dotierten SalsUp Award. Hierfür müssen sich die Teilnehmer/innen vor einer hochrangigen Jury aus Marcell Jansen, Dr. Walter Döring, Wolfgang Grupp und Nico Rosberg beweisen.

Voraussetzung zur Teilnahme sind neben einer Mitgliedschaft bei SalsUp, sowie einem Business das sich mindestens in der Phase „Market Proof“ befindet, Interesse an den Themen Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung, die Bereitschaft, das eigene Geschäftsmodell radikal auf den Prüfstand zu stellen, sowie Motivation und Optimismus.

Mehr Informationen und die Anmeldung gibt es in Kürze hier.

Interview mit Gerold Wolfarth

Was fasziniert dich am Unternehmertum?

Als Unternehmer kann ich mich selbst verwirklichen und dies ohne Grenzen. Ich kann das Tun, was mir großen Spaß macht. Theoretisch kann jede/r, mit ausreichend Einsatz und Durchhaltevermögen die eigene Vision verwirklichen und ein Unternehmen gründen. Ganz unabhängig von Herkunft oder Ausbildung. Das ist doch großartig. Und dem Unternehmertum haben wir es zu verdanken, dass wir – auch in Deutschland – eine so abwechslungsreiche Wirtschaftslandschaft haben. Ich persönlich habe immer etliche Ideen im Kopf und bin froh, dass ich auch noch nach so langer Zeit als Unternehmer, die Freiheit habe, viele davon umsetzen zu können.

Welche drei Eigenschaften machen einen guten Unternehmer aus?

Ein Unternehmer muss für seine Vision und Idee brennen und zu 100 % davon überzeugt sein. Nur so kann er auf ganzer Linie dafür einstehen und sein Unternehmen erfolgreich führen.

Gleichzeitig halte ich es für unerlässlich, immer wieder über den Tellerrand zu schauen. Wer die Augen verschließt und sich nur um sich selbst dreht kommt keinen Schritt weiter. Also umschauen, was machen die anderen und auch mal offen für Kritik und Ratschläge sein.

Als dritten, sehr wichtigen Punkt, erachte ich die Führungskompetenz. Und die geht für mich immer mit Menschlichkeit, mit Empathie, Respekt und Freude einher, aber auch mit klaren Regeln.

Wo siehst du deine Kern-Kompetenzen, die du angehenden Unternehmern weitergeben kannst?

Mit der bk Group leite ich den europaweiten Marktführer im Bereich Ladenbau und Facility-Management. Ich habe das Unternehmen vor 20 Jahren gegründet und dann alles durchgemacht, was auch Jungunternehmer heute durchmachen. Von der Gründung als Einzelperson, über heikle Bankgespräche und Verhandlungen mit schwierigen Kunden bis hin zu den Themen Wachstum des Unternehmens, erfolgreiche Internationalisierung und verstärkt natürlich auch alles rund um die Digitalisierung. Ich blicke auf einen sehr großen Erfahrungsschatz, den ich mit angehenden Unternehmern teilen kann und will.

Warum möchtest du mit StartUps zusammenarbeiten?

Ich selbst habe immer eine gewisse unternehmerische Unruhe in mir und begeistere mich für Menschen, die in ihrem Feld Vollgas geben und alles auf eine Karte setzen. Als CEO eines Mittelständlers sehe ich mich zum einen in der Pflicht, die Gründerszene in Deutschland und Europa zu unterstützen. Gleichzeitig denke ich auch hier unternehmerisch und habe das Potenzial eines solchen Invests vor Augen. Klar ist, ich möchte meine Erfahrung, mein Wissen weitervermitteln und vor allem nachhaltig investieren, um gemeinsam mit Jungunternehmern zu wachsen.

Welchem Geschäftsbereich widmen StartUps deiner Meinung nach zu wenig Aufmerksamkeit?

Viele StartUps haben unglaublich außergewöhnliche Ideen und Visionen. Sie schaffen es innerhalb kürzester Zeit riesige Gewinne einzufahren und das ist oft wirklich beeindruckend. Allerdings werden dabei häufig wichtige Grundlagen und eine solide Basis vergessen. Doch so eine Basis benötigt ein Unternehmen, das langfristig erfolgreich sein will. Also, wie wächst meine Firma gesund, welche Unternehmenskultur etabliert sich und nicht zu vergessen, wie wächst mir persönlich als Mensch nicht alles über den Kopf?

Welchen Tipp würdest du jungen Gründern immer mitgeben?

Nehmt euch in eurem schnelllebigen Alltag manchmal einen Moment Zeit, um durchzuatmen, einen Schritt zurückzutreten und zu reflektieren: Habe ich mein Ziel noch klar vor Augen? Läuft alles in geregelten Bahnen oder ist eine Schieflage entstanden? Muss ich an einem Punkt nachjustieren? Seid ehrlich zu euch selbst und seid euch vor allem nicht zu fein, Probleme einzugestehen und entsprechend anzugehen.

Warum sind Kooperationen zwischen Mittelstand und StartUps wichtig?

Der Mittelstand in Deutschland ist einzigartig. Wir haben unglaublich viele Unternehmen, die sehr erfolgreich sind. Nicht umsonst sind 53% der Weltmarktführer Deutsche Unternehmen. Auch wenn diese Unternehmen namentlich oft gar nicht so bekannt sind – sogenannte Hidden Champions. Und genau dort liegen einfach riesige Potenziale, die oft nicht ausgeschöpft werden. Gleichzeitig hat Deutschland unzählige Gründer. Junge Menschen mit Ideen, die zurecht gesehen und gefördert werden wollen. Viele davon wandern leider ins Ausland ab. Wir müssen diese Bereiche Mittelstand und StartUp zusammenbringen, damit Deutschland als relevanter und agiler Wirtschaftsstandort, gerade in Zeiten der rasanten Digitalisierung, nicht abgehängt wird.

Worin bestehen die Herausforderungen bei solchen Kooperationen?

Oberflächlich betrachtet, ist das Mindset von Mittelständlern und StartUps oft recht unterschiedlich. Beständigkeit vs. Schnelllebigkeit. Langfristige Wachstumskurven vs. rasante Renditen, Überheblichkeit vs. Wertschätzung. Aber das Ziel ist im Grunde genommen doch bei beiden das Gleiche: Erfolg. Und zwar beruflich und privat. Ich denke es ist wichtig, dass sich beide Kooperationspartner mit Respekt begegnen. Die Andersartigkeit des anderen akzeptieren und gleichzeitig seine Kompetenzen anerkennen. Arroganz wäre hier auf beiden Seiten vollkommen fehl am Platz. Stattdessen sollten sowohl Mittelständler als auch StartUps offen sein und die Vorteile einer Zusammenarbeit anerkennen.

Warum bist du von SalsUp überzeugt?

Ich halte SalsUp für eine großartige Plattform. Sie ist der perfekte Ort, an dem sich Gründer und Investoren suchen, rund um die Uhr treffen und finden können. Und das so einfach und unkompliziert wie nie. SalsUp ist wirklich ein Perfect Match.